Geld verdienen mit Twitch

Hervorgegangen aus justin.tv , konnte das Live-Streaming-Videoportal twitch.tv bereits 2014 über 45 Millionen Zuschauer pro Monat verzeichnen. Wie viel es momentan sind , lässt sich nur erahnen, aber es würde mich nicht wundern , wenn sich die Anzahl bereits verdoppelt hat. Dass sich hier ein riesengroßer Markt entwickelt hat, wurde auch von Amazon erkannt und deshalb Twitch kurzerhand für 970 Millionen US Dollar gekauft – aus der Portokasse.
Wo soziales Interesse besteht, ist natürlich auch immer Monetarisierungspotential (= zu Geld machen) vorhanden. Somit ist es selbstversändlich, dass erfolgreiche Streamer inzwischen auch ordentlich Geld verdienen. Da Twitch ein reines Gaming Portal ist, sind auch sämtliche Vermarktungsmöglichkeiten dem Spielemarkt angepasst. Der Vorteil besteht darin, dass die Zielgruppe von vornherein schon ziemlich spezifisch ist. Hier treiben sich ausschließlich Gamer rum, die entweder die neuesten Strategien bei Speedrunnern anschauen, die neuesten CS oder LoL Events verfolgen oder einfach nur Teil dieser genialen Community sein wollen. Hier versteht man sich – hier trifft man sich. Wenn man sich allein die eigene Chat Sprache anschaut, die sich hier entwickelt hat, weiß man, dass man es mit einer eingeschweißten Gemeinschaft zu tun hat. #kappa

Kappa

Kappa – Das Symbol für Sarkasmus auf Twitch

Wie kann man auf Twitch Geld verdienen?

Für die typischen Verdienstmöglichkeiten (Nr.1 -3) benötigt ihr eine Twitch Partnerschaft. Eins vorweg: Wenn ihr nur auf Twitch präsent sein, kann es etwas dauern bis ihr die nötigen Voraussetzungen erfüllt, denn diese setzen sich wie folgt zusammen:

  • durchschnittlich mehr als 500 Zuschauer gleichzeitig
  • mindestens 3 mal pro Woche streamen
  • die Inhalte müssen den Nutzungsbedingungen entsprechen und dürfen keine Urheberrechte verletzen

Jedoch ist sich Twitch auch dessen bewusst, dass viele bereits seit Jahren auf YouTube unterwegs sind und dort ggf. schon eine große Followerbase aufgebaut haben. Seid ihr also neu auf Twitch aber schon alte Hasen auf YouTube könnt ihr euch unter den folgenden Voraussetzungen trotzdem als Twitch Partner bewerben:

  • durchschnittliche Aufrufe pro Video : mehr als 15000
  • Abonnenten: 100 000+
  • die Inhalte müssen den Nutzungsbedingungen entsprechen und dürfen keine Urheberrechte verletzen

Nachfolgend findet ihr die 5 verschiedenen Verdienstmöglichkeiten, die mir momentan bekannt sind:

1.  Spenden

Voraussetzung: Twitch Partnerschaft

Zuschauer bei Twitch haben die Möglichkeit, dem Streamer ihres Vertrauens Geld durch Spenden zukommen zu lassen. Viele Streamer können inzwischen allein davon schon sehr gut leben. Spenden haben ebenfalls nicht diesen typisch kommerziellen Anstrich, weshalb auch viele Twitch Kanäle diese als einzige Einnahmequelle nutzen um nicht als gierig rüberzukommen und zu unterstreichen, dass es ihnen in erster Linie um den Spaß und die Community geht. Die typischen Twitch Zuschauer sind auch ziemlich großzügig und bedanken sich sehr gern bei den Leuten, die sie mehrere Stunden am Tag – fast jeden Tag in der Woche- für lau unterhalten.
Natürlich gibt es auch es schwarze Schafe, die sich Spenden auf verschiedenste Art und Weise erschleichen. Da wäre zum Beispiel das Vortäuschen einer Behinderung, wie das Gefesseltsein an einen Rollstuhl (englisches Video), oder die sehr „offenherzigen“ Streamerinnen , die ihren Ausschnitt in der Mitte des Screens platzieren und das eigentliche Spielgeschehen ganz klein in der Ecke. Natürlich gibt es auch weibliche Exemplare, die auf all das keinen Wert legen und einfach Spaß am Gaming haben, wie z.B. Luna Loxxley.

2. Premium Abos

Voraussetzung: Twitch Partnerschaft

Als Partner habt ihr die Möglichkeit, eure Abos kostenpflichtig zu machen. Laut verschiedenen Streamern teilt ihr Euch die Einnahmen mit Twitch 50/50, sodass für euch ca. 2,50 US-Dollar pro Monat übrig bleiben. Den sogenannten Subscribern werden dann meist Sonderrechte im Stream zugeschrieben, wie z.B. Gewinnspiele oder gemeinsames Zocken mit dem Streamer.

Twitch Premium Abos

Der Premium Button

3. Twitch Ads

Voraussetzung: Twitch Partnerschaft

Sicherlich sind euch bereits die Youtube Ads oder das allgegenwärtige Google Adsense bekannt. Dies sind zielgerichtete Werbebanner, die an geeigneten Plätzen für potentiell interessierte Nutzer eingeblendet werden. Laut verschiedener Aussagen belaufen sich die Einnahmen auf 2-5 US-Dollar pro 1000 Views.

twitch_ad_positionen

Die verschiedenen Positionen der Twitch Ads

4. Affiliate Marketing

Die wohl gängigste Art und Weise im Internet Geld zu verdienen, lässt sich natürlich auch auf Twitch anwenden. Wenn ein Streamer einen Referral Link z.B. zu seinem Lieblingsheadset in seiner Kanalbeschreibung platziert und dann einer seiner Zuschauer, dieses Headset kauft, nachdem er den Link geklickt hat, so bekommt der Streamer einen Anteil am Verkaufspreis. Sehr üblich und weit verbreitet ist das Amazon Partnernet, mit dem Produkte auf Amazon angeworben werden können. Da Amazon jeder kennt und das Vertrauen der Nutzer in diese Plattform bereits sehr hoch ist, ist die Hemmschwelle dort etwas zu kaufen sehr gering. Dem Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten.

Des Weiteren gibt es noch weitere, speziell auf Gamer ausgerichtete Affiliate Programme, auf die ich auf dieser Seite in Zukunft noch genauer eingehen werde. Dazu gehören unter anderem G2A und MMOGA. Bei G2A bekommt man extrem günstig Keys für alle gängigen Spiele und MMOGA hat sich auf den Vertrieb von WoW Gold spezialisiert. Wobei ersteres sicherlich generell für alle Streamer geeignet ist, da es praktisch jeden Gamer anspricht , ist letzteres eher für World Of Warcraft Streamer geeignet.

Oberstes Gebot im Marketing und Leitsatz wenn ihr im Internet Geld verdienen wollt:

Versetzt es euch immer in die Lage eurer Zielgruppe.

Erwartet nicht, dass jemand an WoW Gold interessiert ist, wenn er nur auf Minecraft Streams unterwegs ist und erwartet auch nicht, dass jemand 170€ für eine mechanische Tastatur ausgibt, wenn sein Hauptaugenmerk nicht auf Competitive Gaming (League Of Legends,DOTA,HOTS,CS:GO) liegt. Wiederum ist der typische (es gibt sicherlich immer Ausnahmen) Minecraft Spieler noch Schüler und sicherlich an den sehr günstigen Spielen auf G2A interessiert, da die neuen Spiele einfach zu teuer sind.

5. Sponsoring von Herstellern

Wenn ihr genügend Reichweite habt, passiert es inzwischen immer öfter, dass ihr direkt von Herstellern von Gaming Peripherie oder Ähnlichem kontaktiert werdet. Wie schon Axel Schulz mit seinem Fackelmann Basecap, sitzt ihr dann mit einem Roccat T-Shirt oder einem Razer Headset (nur Beispiele) sehr gut sichtbar vor euer Kamera, und weist dann des Öfteren daraufhin. „Wow, seitdem ich meine neue XY Maus habe, hat sich meine K/D Ratio extrem verbessert.“ Im Gegenzug bekommt ihr entweder Geld oder werdet zugeschüttet mit Equipment , was ihr zum Streamen oder Gamen braucht. Für viele ist das allein schon ein Traum. Manche Hersteller wie MadCatz (englisch) bieten auch offiziell Sponsorenverträge an, bei denen man sich bewerben kann.

Product Placement nennt sich das Ganze und muss zumindest in Deutschland irgendwo vermerkt werden. Zum Beispiel mit einem kleinen P in der Ecke. Anderenfalls ist es strafbare Schleichwerbung. Ob sich daran jeder hält? Naja , da kann sich jeder seinen Teil denken. Ich will euch auch noch nicht mit juristischem Kram abschrecken, denn unsere Gesetze in Deutschland sind – was das schnelllebige digitale Zeitalter angeht – ziemlich veraltet und nicht mehr zeitgemäß. Wusstet ihr, dass nach deutschem Gesetz eigentlich das Facebook Logo nirgendswo verwendet werden dürfte? Ja genau, wie viele 100 Seiten sind euch in der letzten Woche untergekommen, wo genau das der Fall ist?! Zu dem ganzen Thema werde ich noch mal einen ausführlichen Artikel verfassen.

Was verdienen erfolgreiche Streamer auf Twitch?

Pauschalisieren lässt sich das Ganze nicht, da es wie oben bereits erwähnt , verschiedene Arten der Monetarisierung gibt. Die Anzahl der aktiven Follower spielt dabei natürlich eine große Rolle, sowie die Zielgruppe. Volljährige League Of Legends Enthusiasten sind eher bereit Geld in angepriesene Hardware oder Ähnliches zu investieren , als ein 12 Jähriger, der gerade mit Minecraft angefangen hat. Letztere wiederum sind noch nicht auf die Werbung im Internet sensibilisiert und klicken wahrscheinlich eher auf die eingeblendeten Werbebanner im Stream.

Um einen Anreiz zu bekommen hab ich hier mal ein paar konkrete Beispiele mit Zahlen und Beweisen gelistet. Der Hearthstone Streamer „Forsen“ blendete eines Abends aus Versehen kurz sein Spendenkonto zur Monatshälfte ein und der Betrag befand sich bereits bei 18045 US-Dollar. Pro Monat verdient er dann ungefähr um die 35000 US-Dollar – allein durch Spenden. Eventuelle Sponsorenverträge, Abos oder Ähnliches sind hier noch nicht eingerechnet. Den Screenshot dazu gibt es hier (deutsch). Natürlich gehört Forsen zu den ganz Großen, der mit teilweise 20000 Viewers an einem Abend aufwarten kann. Aber das soll nur einmal verdeutlichen , dass bei Twitch richtig was zu holen ist.

Das Gleiche ist auch dem Streamer Reynad passiert (playmassive.de – deutsch), der anscheinend sogar noch mehr durch Spenden verdient.

In einem Reddit AMA berichtete der World of Warcraft Streamer „Towelliee“ (englisch) bereits 2012, dass er jährlich um die 70000 US-Dollar (ca. 200 US-Dollar am Tag) verdient und damals steckte das Ganze noch in den Kinderschuhen.

Des Weiteren kommt es immer wieder zu Monsterspenden im 4-5 stelligen Bereich, u.a. durch den inzwischen sehr bekannten motar2k , einem Counter Strike:Global Offensive Fan und Unternehmer aus Dubai.

Ja, da kann man schonmal einen Purzelbaum machen 🙂 Bitte tut mir aber einen Gefallen und fangt jetzt nicht alle an CS:GO zu zocken , damit euch der Scheich eine Spende zukommen lässt. Die Chance ist sehr gering – also konzentriert euch lieber darauf loyale Follower zu gewinnen, dann kommen die Einnahmen später von ganz allein. Demnächst werde ich noch einige Guides veröffentlichen, wie ihr euren Channel populärer machen könnt.

Die größten deutschen Twitch Streamer

Ungespielt
Follower: ca. 693 000 (Stand August 2016)
Spiele: Minecraft

Gronkh
Follower: ca. 540 000 (Stand August 2016)
Spiele: verschiedene

ELoTRiXLiveStream
Follower: ca. 416 000 (Stand August 2016)
Spiele: League Of Legends

LPmitKev_TV
Follower: ca. 252 000 (Stand August 2016)
Spiele: Minecraft

Zombey
Follower: ca. 166 000 (Stand August 2016)
Spiele: Minecraft,Bloodborne,etc..

DnerTV
Follower: ca. 170 000 (Stand August 2016)
Spiele: Minecraft

 

Hat euch dieser Artikel gefallen? Habt ihr weitere Fragen? Lasst einfach unten ein Kommentar da und ich werde schnellstmöglich darauf antworten 🙂

Share.

About Author

2 Kommentare

  1. Sensasianstyle on

    Hi ich bin seid einiger zeit auf twitch zwar bin erst seit ein paar tagen aktiv geworden. Hättest tu vileiecjt eine seite die mir tipps geben könnte oder hast du vieleicht ein paar tipps die mich weiterbringen könnten. Ich habe schon gemerckt das streamen kein leichtes plaster ist aber ich spiele ja auch nicht unbedingt um geld zu verdienen. Ich spiele ja weils mir spass macht. Würde mich auf eine antwort freuen.
    Gruss Philipp

    • John D. Zockefeller on

      Hi Philipp,

      demnächst wird es auf dieser Seite einige Guides zum Streamen auf Twitch geben!

Hinterlasse ein Kommentar